10. Dezember 2015

Innovatives Bodyforming mit Kälte – Fettpölsterchen einfach wegfrieren

Werden Fettzellen längere Zeit Kälte ausgesetzt, sterben sie ab. Diese wissenschaftliche Erkenntnis führte zur Entwicklung einer nicht-invasiven Behandlungsform des Bodyformings: die Kryolipolyse oder besser bekannt unter „Coolsculpting“. Das Verfahren ist von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA zum Abbau von Fettzellen durch Kälteeinwirkung zertifiziert und nachweislich wirksam. „Zur Entfernung von kleinen Fettpölsterchen ist dieses neue Verfahren eine sinnvolle Alternative zur klassischen Fettabsaugung“, erklärt Prof. Noah, der diese innovative Methode in seiner Klinik durchführt.
Oft sind es nur kleinere Pölsterchen an den Oberschenkeln, Knien, Armen oder am Bauch, die das Körpergefühl trüben. Bei Männern sind zumeist die Hüftringe oder ein Bäuchlein häufiger Anlass zum Plastischen Chirurgen zu gehen. Die gute Nachricht: Diese Fettdepots können durch die Kryolipolyse sicher und schmerzfrei dauerhaft entfernt werden. Die lokale Behandlung dauert rund eine Stunde: „Die Fettzellen werden durch die Kältebehandlung zerstört und anschließend vom Körper in den folgenden Wochen verstoffwechselt“, erklärt Prof. Noah das Prozedere. Daher dauert es zwei bis drei Monate bis das Endresultat sichtbar wird. Gegebenenfalls können weitere Behandlungen an der behandelten Körperregion durchgeführt werden, um das Resultat zu optimieren. Müssen jedoch größere Fettmengen entfernt werden, ist nach wie vor eine Fettabsaugung die Methode der Wahl, stellt der Experte klar.