Brustvergrößerung

Die Behandlung der Problemzone Brust und somit auch die Brustvergrößerung steht seit Anfang an im Mittelpunkt der Plastischen – -Ästhetischen Chirurgie. Die Brust hat als weibliches Geschlechtsmerkmal eine große Bedeutung für das psychische Wohlbefinden und Selbstwertgefühl der Frau. Wir legen Wert darauf, dass Ihr ästhetischer Wunschtraum von einem größeren Busen bei der Brustvergrößerung in Erfüllung geht. Eine zu kleine Brust lässt sich nicht mit Cremes, Massagen, Hormonen, Gymnastik oder gar durch Apparate, sondern nur operativ dauerhaft vergrößern.

Bis heute bleibt in der Brustvergrößerung die Einpflanzung eines natürlich anatomischen Kunststoffkissens (Implantat) in entsprechender Form und Größe der optisch sowie gefühlsmäßig beste und wirkungsvollste Weg. Ich verwende nur qualitativ hochwertige Implantate  mit kohäsiven Gelen. Die Hersteller der Implantate  garantieren eine lebenslange Haltbarkeit. Eine Alternative zum Einsatz von Implantaten bei der Brustvergrößerung stellt die Eigenfettbehandlung / Lipofilling

Für eine Brustvergrößerung ist immer ein chirurgischer Eingriff unter Vollnarkose notwendig, mit einer Dauer von ca. 1 – 2 Stunden. Der Klinikaufenthalt beträgt eine Nacht. Für die Dauer von 6 Wochen tragen sie einen festsitzenden Sport – BH. In dieser Zeit sind körperliche Anstrengungen sowie Sport zu vermeiden. Die Fäden werden ca. 2 Wochen nach der Brustvergrößerung völlig schmerzfrei entfernt. Es ist mit einer Arbeitsunfähigkeit von 2 – 3 Wochen zu rechnen.

 

Der Eingriff der Brustvergrößerung

Behandlung: stationär
OP-Dauer: 1-2 Stunden

Patientengespräch zur Brustvergrößerung sowie ein Interview zur Implantatwahl finden sie in unserer Videothek.

Weitere Informationen finden Sie unter brustvergroesserung-kassel.de