Rekonstruktive Chirurgie

Für die Beseitigung von Defekten an der Körperoberfläche, die durch Hauttumorentfernung, Verletzungen oder Operationen entstehen können, benötigt man spezielle Transplantationstechniken wie beispielsweise die Mikrochirurgie. Wir setzen moderne Verfahren der Problemwundenbehandlung ein, um dann mittels Rekonstruktiver Chirurgie die Wunde zu schließen. Neben den Standardtechniken wenden wir mikrochirurgische Techniken mit Gewebetransplantationen aus dem Bauch oder Gesäß an. Dabei ist das interdisziplinäre Miteinander unterschiedlicher Ärzte Teil unseres Klinikkonzepts.

Rekonstruktive Chirurgie : Brustrekostruktion

Nach dem Verlust der weiblichen Brust, nach Tumoroperationen oder auch Unfällen gibt es unterschiedliche Rekonstruktionsmöglichkeiten. Sollte nur ein Teil der Brust fehlen, kann Gewebe so umverteilt werden, dass eine natürliche Brustform resultiert. Bei komplettem Verlust der Brustdrüse und des Drüsengewebes gibt es grundsätzlich die Möglichkeit, die Brust mit Fremdgewebe (Silikon oder Kochsalzimplantate) oder Eigengewebe aufzubauen. Wir bieten sämtliche Methoden bei der rekonstruktiven Chirurgie an. Als Kooperationspartner des Brustzentrums Kassel führen wir Eigengewebsaufbauten der weiblichen Brust durch. Meistens nutzen wir hierzu das Fettgewebe und Haut des Unterbauches. Das Gewebe wird dann mit mikrochirurgischer Techniken bearbeitet und es kann eine harmonische Brust geformt werden. In einem zweiten Eingriff kann dann die Brustwarze und die Areole rekonstruiert werden.
Weitere Möglichkeiten für eine Brustrekonstruktion ergeben sich aus Muskel- und Hautfettgewebe. In individuellen Gesprächen werden Sie über die Möglichkeiten aber auch die Gefahren eines solchen Eingriffes aufgeklärt.

Rekonstruktive Chirurgie : Brustfehlbildung

In der Brustentwicklung kann es zu unterschiedlichen Fehlbildungen kommen. Zumeist stellt sich eine Asymmetrie mit Größenunterschied dar. Schwerwiegendere Fehlbildungen liegen vor, wenn Anteile der Brustdrüse nicht angelegt sind. Dies kann soweit gehen, dass sogar der Brustmuskel betroffen ist. Es resultiert eine unnatürliche Brust. Diese tuberöse Brust (Rüsselbrust) kann mit unterschiedlichen Operationsmethoden mit Eigengewebe aber auch mit Implantaten operiert werden. In manchen Fällen muss auch eine Vordehnung der Haut mit einem Expander erfolgen. Die Operationen sollten nach Beendigung des Brustwachstums durchgeführt werden. Eine Ausnahme besteht bei einem Vorschieben des Brustdrüsengewebes durch den Vorhofbereich. Hierbei kann es schon in frühen Entwicklungsstadien eine Operation ein Fortschreiten der Brustfehlentwicklung aufhalten.