20. Dezember 2014

Renée Zellweger oder vom Glück nach einer Schönheits-Operation.

enée Zellwegers neues Gesicht und Kommentare hierzu gingen medial um die ganze Welt. Sie selbst begründet das neue, stark veränderte Aussehen ihres Gesichtes mit ihrem Glücklichsein im Privaten – von OP keine Rede. Dass Operationen stattgefunden haben,

enée Zellwegers neues Gesicht und Kommentare hierzu gingen medial um die ganze Welt. Sie selbst begründet das neue, stark veränderte Aussehen ihres Gesichtes mit ihrem Glücklichsein im Privaten – von OP keine Rede. Dass Operationen stattgefunden haben, ist jedoch nicht unwahrscheinlich. Renée Zellweger hat nicht die Unwahrheit gesagt, sie hat lediglich von ihrem Recht Gebrauch gemacht, nicht alles zu sagen und mit der Öffentlichkeit zu teilen. Dass sie nun glücklich ist, mag man ihr zweifelsohne glauben, denn einer neueren Studie zufolge machen Schönheitsoperationen tatsächlich glücklich.

Eine psychologische Studie der Ruhr-Universität Bochum (RUB) aus dem vergangenen Jahr hat erst kürzlich den langfristigen positiven Effekt einer Schönheitsoperation bestätigt. Die Psychologen aus Bochum und Basel kamen nach ihrer Untersuchung zu dem Ergebnis, dass Personen, die sich einem schönheitschirurgischen Eingriff unterzogen hatten, nach der Operation mehr Lebensfreude, Zufriedenheit und Selbstwert zeigten. Da das physische Erscheinungsbild chirurgisch verändert wurde und nun dem subjektiven Bild von Schönheit eher entsprach, zeigten sich die Betroffenen erleichtert. Zudem fühlten sie sich der Studie zufolge gesünder und waren weniger ängstlich.

Die Forscher gingen bei der Studie wie folgt vor: 544 erstmals operierte Patienten wurden mit zwei weiteren Gruppen verglichen. Dabei handelte es sich um 264 Personen, die sich früher eine Schönheitsoperation gewünscht hatten, aber sich aus persönlichen Gründen dagegen entschieden hatten und rund 1000 Menschen aus der Allgemeinbevölkerung, die sich nicht für Schönheits-OPs interessierten. Zwischen den drei untersuchten Gruppen gab es keine nennenswerten Unterschiede bezüglich Psychologie oder Gesundheit.
Prof. Noah kann diesen positiven Effekt nach einer Schönheitsoperation bestätigen, denn er hat in seiner langjährigen Praxis die gleiche Beobachtung gemacht. „Mir als Ästhetisch-Plastischen Chirurgen geht es darum, zum Wohlbefinden meiner Patienten beizutragen. Und Wohlbefinden hängt entscheidend mit dem äußeren Erscheinungsbild zusammen. Sehr häufig erlebe ich, dass meine Patienten nach einer Schönheitsoperation dank ihres neues Aussehens viel selbstbewusster und insgesamt glücklicher sind.“
Renée Zellweger hat offenbar das gleiche erlebt…

Mehr
19. Dezember 2014

Prof. Noah neuer Präsident der Ästhetisch-Plastischen Chirurgen

Prof. Noah wurde in der ordentlichen Mitgliederversammlung, die während der Jahrestagung in im September in München stattfand, zum neuen Präsidenten der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) gewählt. „Ich freu mich sehr über das neue Amt und die Gestaltungsmöglichkeiten innerhalb der VDÄPC,

Prof. Noah wurde in der ordentlichen Mitgliederversammlung, die während der Jahrestagung in im September in München stattfand, zum neuen Präsidenten der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) gewählt. „Ich freu mich sehr über das neue Amt und die Gestaltungsmöglichkeiten innerhalb der VDÄPC, die es mit bietet“, so Prof. Noah. Ein wichtiger Fokus in größten und wichtigsten Fachverband Ästhetisch-Plastischer Chirurgen in Deutschland ist die Weiterbildung der Mitglieder und der kollegiale Wissensaustausch untereinander. „Denn das Wohl des Patienten und der Wunsch, die ihm individuell bestmögliche Behandlung anzubieten, sollte immer an erster Stelle stehen“, fordert Prof. Noah.

Die VDÄPC ist die Arbeits- und Interessensgemeinschaft Ästhetisch-Plastischer Chirurgen mit dem Arbeitsschwerpunkt im Bereich Ästhetischer Chirurgie. Unter Ästhetischer Chirurgie versteht man diejenigen Eingriffe, die sich mit der Wiederherstellung und Verbesserung der Körperform und sichtbar gestörten Körperfunktionen befassen. Sie sucht die Folgen angeborener Anomalien sowie erworbener oder altersbedingter Veränderungen des äußeren Erscheinungsbildes zu korrigieren. Die VDÄPC setzt für die ordentliche Mitgliedschaft den in Deutschland erworbenen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in der jeweils gültigen Fassung der Weiterbildungsordnung voraus.

Mehr
19. Dezember 2014

Kongress Cutting Edge 2014 New York

Prof. Noah hat auch in diesem Jahr an dem international renommierten Kongress über Ästhetische Chirurgie „Cutting Edge“ 2014 vom 5. bis 7 Dezember in New York teilgenommen. Die beiden Vorsitzenden Dr. Daniel Baker und Dr.

Prof. Noah hat auch in diesem Jahr an dem international renommierten Kongress über Ästhetische Chirurgie „Cutting Edge“ 2014 vom 5. bis 7 Dezember in New York teilgenommen. Die beiden Vorsitzenden Dr. Daniel Baker und Dr. Sherrell Aston hatten in diesem Jahr Indikationen des ganzen Körpers für den dreitägigen Kongress auf die Agenda gesetzt. Es wurde ein besonderer Schwerpunkt auf Videodemonstrationen der jeweiligen OP- und Behandlungstechniken gesetzt. Drei Tage diskutierten die weltweiten Teilnehmer über Neuigkeiten aus der Gesichts- und Lidchirurgie, Behandlungen zu Körperformungen wie zum Beispiel Poliftings etc. „Es ist immer sehr lehrreich und anregend sich mit Kollegen über neue Verfahren in der Ästhetischen Chirurgie auszutauschen und diese zu diskutieren“, so Prof. Noah. „So kann ich meinen Patienten Behandlungen und Techniken auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand anbieten.“

Mehr
16. Dezember 2014

Schnell strahlend schön: Individuelle Konzepte für ein schönes Gesicht

Jeder möchte gerne so gut und jung aussehen wie er sich fühlt – umso besser, wenn man sich dafür nicht unter das Messer legen muss. So genannte minimalinvasive Eingriffe im Gesicht mit Fillern und Botulinum boomen und verzeichnen seit Jahren Zuwächse.

Jeder möchte gerne so gut und jung aussehen wie er sich fühlt – umso besser, wenn man sich dafür nicht unter das Messer legen muss. So genannte minimalinvasive Eingriffe im Gesicht mit Fillern und Botulinum boomen und verzeichnen seit Jahren Zuwächse. „Gerade vor den Feiertagen zum Jahreswechsel sind diese schnellen Schönmacher so gefragt wie nie“, weiß Prof. Noah aus seiner Praxis.
„Doch ist auch hier Vorsicht und Augenmaß wichtig, denn jedes Gesicht altert individuell und daher darf es auch bei diesen Maßnahmen keinen Standartlösungen geben“, erklärt Prof. Noah. Deshalb ist eine eingehende Anamnese und Beratung essentiell für den Therapieerfolg. Dabei wird genau analysiert, was genau der Patient in seinem Gesicht als störend empfindet: Ist es die Zornesfalte auf der Stirn oder eine tiefe Nasolabialfalte, die ihn mürrisch aussehen lässt? Oder ist es eine verwaschene Kinnlinie durch altersbedingten Konturverlust? Häufig sind es einzelne Falten, die als unattraktiv empfunden werden, zunehmend gerät aber auch der Volumenverlust in den Vordergrund der Behandlungswünsche. Oft kommen die Patienten zu mir und sagen: „Ich möchte einfach wieder ein bisschen frischer und erholter aussehen“, so Prof. Noah. Für die verschiedenen Indikationen haben sich unterschiedliche Behandlungen bewährt. Meist ist eine Kombination der Schlüssel zum Erfolg.
Gegen Mimikfalten wie die Zornesfalte, die horizontalen Denkerfalten, die durch das ständige Hochziehen der Stirn entstehen, oder auch die ungeliebten Krähenfüßen an den Augen hat sich eine Behandlung mit Botulinum bewährt. Der bewährte medizinische Wirkstoff wird direkt in den Muskel injiziert, dieser in der Folge ruhiggestellt. Die schöne Folge: Die Haut glättet sich deutlich. Dieser Effekt hält vier bis sechs Monate an, dann muss nachbehandelt werden.
Stören sich – meist jüngere – Patienten an einzelnen Falten wie beispielsweise die Nasolabialfalte, können diese mit den Hyaluronfillern der neusten Generation effektvoll unterspritzt und geglättet werden. Seit einiger Zeit ist der so genannte Volumenaufbau des Gesichtes in aller Munde: Mit den Jahren verliert das Gesicht an Kontur. Das Volumen im Mittelgesicht, das dem Gesicht seine jugendliche V-Form verleiht, schwindet. Dies zeigt sich meist deutlich an einer unklaren Kinnlinie. Dieses verloren gegangene Volumen kann man mit einer Volumenbehandlung zurückgeben.“ Dabei wird nicht die einzelnen Falte behandelt, sondern großflächig die eingefallenen Wangenpartien mit hochvernetztem Hyaluron wieder aufgefüllt. Das Gesicht erscheint wieder voller und somit jugendlicher“, erklärt Prof. Noah. Gerade bei der Volumenbehandlung ist weniger meist mehr, um ein natürliches Resultat zu erzielen.

Mehr
13. Oktober 2014

Schöne Haut: Heute und für immer

Doctor’s Brand ZO® Skin Health Pflegeserie mit neuem Sonnenschutz in der Noahklinik

Der Name des amerikanischen Dermatologen Dr. Zein Obagi ist eng verknüpft mit seinem weltberühmten „Blue Peel“, das für eine tiefgreifende Verjüngung der Haut sorgt.

Doctor’s Brand ZO® Skin Health Pflegeserie mit neuem Sonnenschutz in der Noahklinik

Der Name des amerikanischen Dermatologen Dr. Zein Obagi ist eng verknüpft mit seinem weltberühmten „Blue Peel“, das für eine tiefgreifende Verjüngung der Haut sorgt. Doch nicht nur das: Der Dermatologe ließ sein Know-how um die Bedürfnisse und Verjüngung der Haut auch in seine medizinische Pflegelinie einfließen, die auf hochkonzentriertes Retinol setzt. Dieser Wirkstoff gilt in Fachkreisen als Goldstandard zur Verjüngung und Regeneration der Haut. Zugleich eignet sich die Pflegeserie ZO® hervorragend zur Vor- und Nachbehandlung der Haut von ästhetisch-plastischen Eingriffen.

Ergänzt wird die Pflegeserie seit diesem Sommer durch den innovativen Breitband-Sonnenschutz OCLIPSE-C™ mit LSF 50. Es ist die erste professionelle Sonnencreme, die nicht nur einen sicheren UVA- und UVB-Schutz mit 8% Titandioxid bietet, sondern die Haut zugleich vor den sogenannten „High-Energy-Visible“ (HEV)-Strahlen schützt. HEV-Strahlen – auch bekannt als „Blue Light“ – führen zu ebenso großen Schädigungen in der Haut wie die Kombination aus UVA- und UVB-Strahlen. Melanin-Aktivatoren in OCLIPSE C™ hemmen die Aufnahme von HEV-Licht und schützen so die Haut umfassend.

Mehr
10. Oktober 2014

Bodycontouring: Der sanfte Weg zu einer schlanken Silhouette

Nach der schönsten Jahreszeit, dem Sommer, schaut so mancher dieser Tage skeptisch in den Spiegel: Passen der Bikini und die Badehose wirklich? Und: Wie sehe ich darin aus? Denn nicht immer ist die Figur so,

Nach der schönsten Jahreszeit, dem Sommer, schaut so mancher dieser Tage skeptisch in den Spiegel: Passen der Bikini und die Badehose wirklich? Und: Wie sehe ich darin aus? Denn nicht immer ist die Figur so, wie man sie sich vorstellt oder erträumt. Besonders gemein: Selbst bei eiserner Disziplin gibt es sogenannte resistente Fettpölsterchen, die auch durch Diät und viel Sport einfach nicht verschwinden. Das sind bei Frauen oft die ungeliebten „Reiterhosen“ und bei den Männer die euphemistisch „love handles“ genannten Hüftringe. „Wenn diese Fettpölsterchen sehr stören und die Lebensfreude beeinträchtigen, so kann man sie mit einer Fettabsaugung (Liposuktion) dauerhaft entfernen“, erklärt der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Prof. Noah. „Keinesfalls ist die Liposuktion eine Methode zum Abnehmen“, stellt er klar. In der Noahklinik kommt die risikoarme wasserstrahlassistierte Liposuktion (WAL) zum Einsatz, die auf der Tumeszenz-Lokalanästhesie, einer Regionalanästhesie der Haut und des Fettgewebes, basiert. Prof. Noah arbeitet dabei mit einem sehr feinen Wasserstrahl, mit dem das Fettgewebe schonend vom restlichen Gewebe gelöst wird. Der Druck des Wasserstrahls passt sich hierbei den umliegenden verschiedenen Gewebestrukturen an, so dass man die Fettdepots zielgenau absaugen kann. Die Liposuktion modelliert indessen nicht nur die Körperform, sondern festigt auch das Bindegewebe: So wird der Traum ein schlanken Silhouette Wirklichkeit. Und der Sommer kann kommen.

Mehr
10. Oktober 2014

FOCUS-Ärzteliste 2014: Noahklinik wieder TOP

Die aktuelle Ärzteliste des Magazins FOCUS-Gesundheit* bestätigt wie im Vorjahr auch in diesem Jahr wieder die medizinische Expertise von Prof. Dr. Ernst Magnus Noah, Chefarzt der Klinik für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie am Roten Kreuz Krankenhaus in Kassel – der Noahklinik.

Die aktuelle Ärzteliste des Magazins FOCUS-Gesundheit* bestätigt wie im Vorjahr auch in diesem Jahr wieder die medizinische Expertise von Prof. Dr. Ernst Magnus Noah, Chefarzt der Klinik für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie am Roten Kreuz Krankenhaus in Kassel – der Noahklinik. Unter Deutschlands führenden Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie findet er gleich auf drei Spezialgebieten besondere Anerkennung: Brustchirurgie, Facelift und Augenlidkorrektur. „Die Weiterempfehlungen von Patienten und die Wertschätzung meiner Kollegen sind Bestätigung und Verpflichtung zugleich“, erklärt Prof. Noah. „Ich kann mir keinen besseren Ansporn vorstellen, um meine Arbeit langfristig auf höchstem Niveau fortzuführen.“ Die Noahklinik im Roten Kreuz Krankenhaus Kassel ist sowohl für ambulante als auch stationäre Behandlungen ausgerichtet. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und Physiotherapeuten sorgt sich rund um die Uhr um das Wohl und die optimale Betreuung von ca. 1.000 Patienten pro Jahr.

* Das Recherche-Institut Munich Inquire Media (MINQ) hat im Auftrag des Magazins FOCUS-Gesundheit wieder die führenden Ärzte in Deutschland ermittelt. Die Ärzteliste umfasst insgesamt 2.500 Mediziner aus elf Fachgebieten mit 46 Spezialisierungen, die in systematischen, bundesweiten Befragungen von Kollegen und Patienten als vertrauenswürdige Ärzte geschätzt und empfohlen werden.

Mehr
5. Oktober 2014

Sexy: ein schönes Dekolleté – der Inbegriff der Weiblichkeit

Ob Straffung, Verkleinerung, Vergrößerung oder Rekonstruktion: Die Gründe für eine Brustkorrektur sind vielfältig. Den Wunsch nach einem schönen Dekolleté erfüllt Prof. Noah auf dem neusten Stand medizinischen Wissens und mittels innovativer Operationstechniken: „Ziel ist eine Brust,

Ob Straffung, Verkleinerung, Vergrößerung oder Rekonstruktion: Die Gründe für eine Brustkorrektur sind vielfältig. Den Wunsch nach einem schönen Dekolleté erfüllt Prof. Noah auf dem neusten Stand medizinischen Wissens und mittels innovativer Operationstechniken: „Ziel ist eine Brust, die zum Körper der Frau passt und sich harmonisch in das Gesamtbild einfügt“, erklärt Prof. Noah. Der am häufigsten von Frauen gewünschte Schönheitseingriff ist die Brustvergrößerung. Hierfür kommt die Augmentation mit Premium-Implantaten oder das Auffüllen mit Eigenfett in Frage. Besonders wichtig für die Patientinnen zu wissen: In der Noahklinik kommen ausschließlich Qualitätsimplantate der 5. Generation (Serie Natrelle® der Firma Allergan ) mit einer hohen Sicherheit zum Einsatz. Sie bieten eine besondere Festigkeitsstufe des Gels und sind besonders reißfest.

Doch fehlendes Volumen lässt sich auch durch Eigenfett ersetzen. Hierzu wird an einer Körperstelle – z. B. am Bauch oder an den Oberschenkeln – überschüssiges Fett entnommen, aufbereitet und in die Brust eingebracht. Für Frauen, die kein Implantat oder lediglich eine geringe Vergrößerung ihrer Brust wünschen, ist dies eine gute Alternative zum Implantat. Auch ist es möglich beide Methoden miteinander zu kombinieren. So ist beispielsweise bei sehr schlanken Frauen aufgrund des mangelnden ummantelnden Fettgewebes oftmals das Brustimplantat sicht- und tastbar. „In solchen Fällen können wir die Übergänge mit Eigenfett sehr gut kaschieren und ein natürlich wirkendes Dekolleté erzeugen.“
Eine ganze neue Methode, die sich insbesondere zur Straffung großer Brüste eignet, erprobt Prof. Noah derzeit im Rahmen einer internationalen Studie: das „Orbix Breast Support System“, auch „innerer BH“ genannt. Bei dieser CE-zertifizierten Operationstechnik werden dünne Silikonfolien mit Seidenbändern am Brustkorb befestigt. Dadurch werden die Brüste angehoben und gestützt. Diese Methode ist nicht für alle Frauen geeignet. Sie ist vor allem für Frauen, die große Brüste haben und die eine Straffung und innere Stütze brauchen. Bei kleinen Brüsten sind andere Straffungsmethoden angezeigt.

Sechs Patientinnen wurden in Kassel im Rahmen dieser Studie bereits operiert, vier weiteren Patientinnen wird Prof. Noah im Juni operativ die Brüste mit dieser Methode straffen. Weitere Operationszentren für diese Studie sind Tel Aviv/Israel, Brüssel/Belgien und London/GB. Prof. Noah ist der einzige Plastische Chirurg deutschlandweit, der diese Operationsmethode erprobt und die Ergebnisse gemeinsam mit den anderen Operateuren auswerten wird.

Mehr
22. März 2013

Engagement für Qualität und Patientensicherheit

ACREDIS ZERTIFIZIERUNG

Liebe Patientinnen und Patienten,
wir haben ein gemeinsames Ziel: Die optimale Betreuung und das bestmögliche Operationsergebnis. Es liegt uns am Herzen, dass Sie sich in unserer Praxis wohl fühlen und rundum sehr gut betreut werden.

ACREDIS ZERTIFIZIERUNG

Liebe Patientinnen und Patienten,
wir haben ein gemeinsames Ziel: Die optimale Betreuung und das bestmögliche Operationsergebnis. Es liegt uns am Herzen, dass Sie sich in unserer Praxis wohl fühlen und rundum sehr gut betreut werden. Menschlichkeit, Qualität und Patientensicherheit stehen für uns an erster Stelle. Deshalb haben wir uns freiwillig Europas strengster Qualitätsprüfung für Ästhetische Chirurgie gestellt und diese erfolgreich durchlaufen.
Am 22.11.2011 wurden wir mit der Zertifizierung durch ACREDIS ausgezeichnet. Die Kontrollen im Rahmen der Prüfung werden durch unabhängige Auditoren durchgeführt und u.a. von der Schweizerischen Patientenorganisation SPO überwacht. (über die ACREDIS Zertifizierung).
Die SPO empfiehlt das ACREDIS Zertifikat als Orientierungshilfe für Patienten. Die Zertifizierung bestätigt, dass der Arzt über überdurchschnittlich große Erfahrung (Fallzahlen) verfügt, eine – fortlaufend gemessene – hohe Patientenzufriedenheit erzielt, sich regelmäßig weiterbildet, professionelles Patienten-Management sichert und in professionellem Umfeld arbeitet.
Die Zugehörigkeit zu ACREDIS – der Gruppe führender Spezialzentren für Ästhetische Chirurgie – bedeutet für uns die Verpflichtung , Medizin und Dienstleistung auf höchstem Niveau anzubieten.
Wir freuen uns sehr über die besondere Auszeichnung durch das ACREDIS Gütesiegel, die unsere Fachkompetenz belegt und Herrn Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah als herausragenden Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie bestätigt.

IHRE MEINUNG IST WICHTIG
Sie wurden bereits bei uns behandelt? Dann würden wir uns sehr über die Abgabe Ihres Patientenfeedbacks freuen. Denn letztlich zählt nur eines: Ihre Zufriedenheit.
https://www.acredis.com/patientenfeedback

Vielen Dank dafür im Voraus!

Herzliche Grüße,
Ihr Team der Noahklinik
Prof. Dr. Noah

Mehr
21. Dezember 2012

FACELIFT – Die dreidimensionale Struktur im Fokus

Beitrag von Prof. Dr. E.M. Noah zum Thema: FACELIFT – Die dreidimensionale Struktur im Fokus

VOUGE Beilage 11 in 2012, ECHO-Verlag, VOGUE, A&O Gesundheit Verlagsgesellschaft

Vouge: Beauty Special 2012

Beitrag von Prof. Dr. E.M. Noah zum Thema: FACELIFT – Die dreidimensionale Struktur im Fokus

VOUGE Beilage 11 in 2012, ECHO-Verlag, VOGUE, A&O Gesundheit Verlagsgesellschaft

Vouge: Beauty Special 2012

Mehr