Lipomchirurgie

Als Lipome werden in der Chirurgie gutartige Weichteiltumore bezeichnet, wobei das Wort Tumor zunächst nur Schwellung oder Gewebeneubildung bedeutet. Meistens treten diese Lipome unter der Haut am Hals und den oberen Extremitäten auf. Die Behandlung ist häufig sehr einfach, kleinere Lipome werden in Lokalanästhesie entfernt. Es bleiben nur winzige Narben. Bei größeren Lipomen wird die Methode der Liposuktion (Absaugung) angewandt. Grundsätzlich wird jeder entfernte Tumor in unserem Labor zusätzlich feingeweblich untersucht.

Lipomchirurgie

Behandlung: ambulant/stationär
OP-Dauer: 1-2 Stunden